Schön, dass Sie da sind! :)

Gemeinsam draufgucken:
Gemeinsam darüber reden. Wirkt gut.
Gemeinsam praktisch agieren. Wirkt besser.

Gemeinsam werden wir mit einem Blick von oben Ihre persönliche Herausforderung identifizieren. Gewinnen Sie erweiterte Handlungsmöglichkeiten durch andere Perspektiven auf Ihren Arbeitsbereich. Mit mehr Vertrauen in Ihre eigenen Fähigkeiten steuern Sie auf Ihr Ziel in der Strömung des Alltags.

Erfahrungen prägen Handeln. In meinen Supervisions- und Coachingprozessen geschieht das durch das Verfahren Psychodrama. Psychodrama ist eine Aktionsmethode und steht für eine Fülle von Möglichkeiten, Ihr Anliegen deutlicher und Lösungen erfahrbarer zu machen.

Mein Angebot im Bremer Land und online

Was?
Supervision
Coaching
Beratung
Leitungs-Supervision
Gruppen-Supervision
Team-Entwicklung
Moderation
Beratung zur Nutzung digitaler Medien in Bildungseinrichtungen und Familien

Wer?
Fach- und Leitungskräfte aus pädagogischen und erzieherischen Berufsfeldern, Mitarbeiter*innen und Leitungskräfte aus der öffentlichen Verwaltung

Wo?
In Ihren Räumlichkeiten, draußen (Walk-and-talk), online oder telefonisch.
Ausgehend von meinem Wohnort in Grasberg erstreckt sich mein Wirkungskreis nach Bremen und in die Landkreise Osterholz-Scharmbeck, Verden, Rotenburg/Wümme und Diepholz. Wirkungsstätten darüber hinaus sind nach Absprache möglich.

Wie?
Meine Methoden orientieren sich am Verfahren Psychodrama nach Jacob Levy Moreno und am systemischen Ansatz. Ich bin überzeugt davon, dass körperliche Bewegung Lösungsfindung positiv unterstützt.

Supervision online und Corona

Die Nutzung digitaler Medien gehört bereits seit Jahren zu meinen alltäglichen Werkzeugen. Online-Supervision soll und kann keine Treffen in Präsenz ersetzen. Ich sehe es daher als ein weiteres Format mit seinen Stärken und Schwächen.

Mit Supervision online profitieren Sie von überall aus von meinen Kompetenzen. Natürlich auch mit möglichst viel praktischer Interaktion.

Sollte Ihnen unsere Zusammenarbeit in Präsenz mehr liegen, biete ich coronakonforme Settings an. Das heißt, dass wir uns in entsprechend großen Räumen unter Einhaltung des Hygienekonzepts treffen oder uns z.B. in Fischerhude oder Worpswede auf einen Supervisionspfad begeben.

Egal mit welchem Anliegen Sie kommen – mit der gesunden Mischung aus theoretischen und praktischen Denk- und Handlungsanregungen werden wir immer das für Sie passende Setting finden. Sie entscheiden, wie intensiv und praktisch wir zusammen arbeiten.

Till Bräkling

Dipl. Sozialarbeiter (FH), Fachhochschule Bielefeld
Supervisor und Coach DGSv*, Institut für Soziale Interaktion, Hamburg
Eltern-Medien-Trainer, Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen, Hannover
Zertifizierung Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, Fachhochschule Bielefeld

seit 12 Jahren Tätigkeit mit Personalverantwortung in der öffentlichen Verwaltung, Bereich Bildung und Soziales
Schwerpunkte Konzeptentwicklung, Projektentwicklung, Qualitätsmanagement, Beratung und Moderation. In Zusammenarbeit mit öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe, Schulen, Vereinen und politischen Mandatsträgern.

seit 3 Jahren Eltern-Medien-Trainer
Beratung von Eltern zur Nutzung digitaler Medien in Familien und Fortbildung pädagogischer Fachkräfte.

2 Jahre Schulsozialarbeit
Beratung von Eltern, Lehrkräften und Schüler*innen, Weiterentwicklung von Inklusionsprozessen.

2 Jahre offene Kinder- und Jugendarbeit
Förderung von bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen durch stadtteilbezogene mobile Angebote.

3 Jahre Studium Dipl. Sozialarbeit (FH)
Schwerpunkte Bildung für nachhaltige Entwicklung und systemische Beratung.

Kontakt

Till Bräkling

ich-moechte[aett]draufgucken(punkt)de

04293 / 890 6210